Wenn wir uns sehen... 3

Cover
Schreiberin
Veröffentlicht: 21.11.2022 20:48
Aktualisiert: 21.11.2022 20:48
Kategorie: Liebe
Bewertung:
Deine Stimme wird abgegeben.
Bewertung: 5.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne, um den Text zu bewerten.
Kurzbeschrieb:
Hey Leute!
Das hier ist der dritte Teil meiner Geschichte und ich würde mich sehr über Kritik freuen.
Findet ihr, ich soll die Geschichte weiterschreiben???
LG Schreiberin

Text

Wes

Erschöpft lasse ich mich auf mein Bett fallen. Partys sind zwar toll und alles, und ich glaube, Summer und ich verstehen uns schon wieder besser, aber dieses Aufräumen nach der Party ist einfach nichts für mich. Klar, ich hätte bis Mittwoch warten können, dann hätte unser Putzteam jeden Chipskrümel weggeräumt, der irgendwo liegen könnte, aber mein Vater mag es nicht, wenn der Partyraum schmutzig ist.

Manchmal mieten ihn unsere Nachbarn.

Am liebsten würde ich jetzt einschlafen, aber ich muss erst noch mal die Küche untersuchen.

Dahlia und Alice haben angeboten, die Küche aufzuräumen, weil Dahlia spät am Abend eine Kristallvase zerschlagen hat.

Sie ist ganz nett und wahnsinnig hübsch, und wir waren mal zusammen. Wirklich, ich mag Dahlia und bereue manchmal, dass es nichts geworden ist. 

Aber Alice ist mir ziemlich unympathisch. Sehr selten kommst sie auf meine Partys und behauptet immer, ich will bloss mit der Kohle meiner Eltern angeben.

Klar, wir sind reich und alles, aber darauf bin ich jetzt nicht extrem stolz.

 

Ich höre die beiden schon, als ich noch auf der Treppe bin. Sie scheinen sich zu streiten.

"Nein", höre ich Dahlias aufbrausende Stimme gerade. "Nein, das verstehe ich nicht. Ihr habt doch gesagt, die Fernbeziehung ist kein Problem! Wolltet ihr nicht sogar zusammen nach Belgien?"

"Dahlia. Wir haben uns getrennt und ich habe es akzeptiert. Also lass es einfach sein."

Als ich eintrete und lässig "Hey, Ladies" sage, wirbeln sie beide zu mir herum.

"Huch!", macht Dahlia. "Du hast mich erschreckt."

Ich lache. "Sorry, Babe."

Mit finsterer Miene schrubbt Alice einen weiteren Teller auf Hochglanz.

"Schon gut." Dahlias Gesicht wird ganz schuldbewusst. "Das mit der Vase war keine Absicht."

"Lass es sein. Wir haben bereits eine neue bestellt."

"Aber sie sah sauteuer aus!", widerspricht sie zerknirscht.

"Es geht. Ist wirklich okay", winke ich ab.

Von hinten gibt Alice eine Art Kotzgeräusch von sich.

"Was ist mit ihr los?", frage ich Dahlia.

Sie zuckt mit den Schultern. "Party-Rausch."

"Ach, komm schon. Wir wissen beide, dass Alice nie trinkt."

"Stimmt", pflichtet Dahlia mir bei.

Es war schon immer leicht, mit ihr zu sprechen.

"Sie hasst mich, oder?", rate ich.

Genervt dreht Alice sich um. "Sie ist auch in dieser Küche und hasst es, wenn andere Leute in ihrer Anwesenheit in dritter Person über sie reden."

Ich hebe meine Hände in die Luft. "Ist ja gut!"

Ein Putzlappen klatscht in mein Gesicht. Verdattert ziehe ich ihn weg. "Hast du... hast du gerade einen Lappen auf ... mich geworfen?"

Spitz ignoriert sie mich. "Ich muss noch zu Frozen Yoghurts, Dahlia. Nicht alle haben einen Gold kotzenden Esel zu Hause." Und damit rauscht sie weg.

Wir bleiben beide stehen und plötzlich beginnt Dahlia zu lachen. 

"Was ist?", erkundige ich mich.

"Du hast da...", beginnt sie und krümmt sich. "Du hast da... einen riesigen Abdruck, Wes!"

"Wo?" Verwirrt starre ich sie an.

Sie legt mir ihre Hand ins Gesicht und deutet auf meine Stirn.

Aus einem Reflex heraus beuge ich mich vor und küsse sie.

Direkt auf den glitzernden Mund. 

Kommentare

Profilbild
Am 26.11.2022, Schreiberin
Hi Fireheart, hi Nebula
Danke für eure Kommentare.

Ich schreibe die Geschichte also weiter.

Sobald ich Zeit habe, lade ich den nächsten Teil hier herauf :)

LG Schreiberin :) :D
Profilbild
Am 24.11.2022, Nebula
Hallo Schreiberin,
Auch ich finde diese Geschichte echt spannend und witzig- ich würde sie unbedingt weiterschreiben!
Es wäre fast schade, wenn du jetzt aufhören würdest…
Nebula
Profilbild
Am 22.11.2022, Fireheart
Natürlich sollst du den Text weiterschreiben, wenn du merkst, dass er noch nicht beendet ist. Darum geht es ja beim Schreiben.

Du machst die Geschichte spannend und man fragt sich automatisch, wie es weitergeht.