Golde Stern

Cover
Felix Scheidegger
Veröffentlicht: 03.10.2020 11:51
Aktualisiert: 03.10.2020 13:47
Bewertung:
Deine Stimme wird abgegeben.
Bewertung: 5.0 von 5. 4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne, um den Text zu bewerten.
Kurzbeschrieb:
Ein Gedicht aus meiner "lyrischen Bierdeckelsammlung"

Text

Golde Stern

Glänzend strahlt dein Auge,

sanft das schöne Haar,

und Wärme bringt dein Lächeln.

Doch dahin schwindet der Glaube,

der Traum wird niemals wahr,

hinfort; die Hoffnung stetig schwächelnd.

 

Der roten Rose einzig Blatt,

dauernd welkend, werdend matt,

während es zu Grunde fällt.

Ein Sonnenstrahl - in das kleine Kämmerlein,

dringt tief er durch das Fenster ein,

das Herz für dich erneut erhellt.

 

dunkel; grässlich die Angst

Weit, so nah, dein unlieb’ Wort,

die Sommervögel ewig fern.

Ich um deine Liebe bang,

diese wird für Lebzeit fort.

Einsam, aber hell für dich

schenkt Licht die Nacht, der golde Stern.

 

                                Felix Scheidegger

Kommentare

Profilbild
Am 30.10.2020, Felix Scheidegger
Vielen, vielen Dank. Es freut mich, wenn es Ihnen gefällt. :)
Profilbild
Am 27.10.2020, Starlight
Ein wunderschönes Gedicht! Man kann sich gut in die Person hineinversetzen und wird sofort von der Atmosphäre gefangen genommen.